MyCOMMERCE Erfahrungen – Test des Online Shop-Systems

Neben Wix und Jimdo gibt es in der Schweiz mit MyCOMMERCE einen weiteren Baukasten-Kontrahenten auf dem Markt. Wie steht es um den Funktionsumfang und die Usability von MyCOMMERCE? Wir haben im Rahmen eines Kundenauftrags punktuell hinter die Kulissen schauen können. Gerne teilen wir in diesem Artikel unsere MyCOMMERCE Erfahrungen.

Website und Online Marketing Test

Allgemein

Bevor wir das Look & Feel unter die Lupe nehmen, schaffen wir zu Beginn einen Überblick über das Produkt MyCOMMERCE.

Was genau ist MyCOMMERCE?

MyCOMMERCE ist eine All-in-One E-Commerce-Lösung, spezialisiert kleine und mittlere Unternehmen (KMU’s) aus der Schweiz.. Es verspricht die einfache Einrichtung eines Online Shops mitsamt Vermarktung. Digitale Marktplätze wie Amazon, eBay und Google Shopping können über MyCOMMERCE direkt angebunden werden.

Bei MyCOMMERCE handelt es sich um ein klassisches Baukasten-System analog Jimdo oder Wix. Der Funktionsumfang ist auf die wesentlichsten Funktionen beschränkt, was einerseits Übersicht schafft, andererseits aber den Handlungsspielraum einschränkt.

Wer steckt hinter MyCOMMERCE?

Hinter MyCOMMERCE steckt die Unternehmung localsearch – eine Swisscom Tochter. Localsearch hat in den letzten Jahren eine Reihe von Online-Lösungen für KMU’s auf den Markt gebracht. Auf die einzelnen Produkte werden wir in diesem Bericht nicht eingehen.

Für wen ist MyCOMMERCE?

Zielgruppe von MyCOMMERCE sind kleinere Unternehmen, welche die ersten Schritte in den Online Handel machen wollen. Für die Einrichtung sind keine vertieften Kenntnisse im Bereich Webdesign nötig.

Wie teuer ist MyCOMMERCE?

Wie bei vielen Baukastensystemen lohnt sich der genaue Blick auf die Preistabelle. Sofern die für einen professionellen Webshop notwendigen Funktionen integriert sein sollen*, fällt das Angebot “Free” (Kostenlos) direkt weg. Das Angebot “Starter” (CHF 228 / Jahr) deckt das allernötigste ab, jedoch muss hierbei berücksichtigt werden, dass es lediglich Hilfestellung via E-Mail gibt. Für die meisten wird die gemäss localsearch fortgeschrittene Lösung “Standard” (708 CHF / Jahr) ein Thema sein.

* Eigene Domain, >25 Produkte, Anbindung von Kreditkartenzahlungen

Pricing MyCOMMERCE erfahrungen

Unsere MyCOMMERCE Erfahrungen

Set-Up

Die limitierten Einstellungsmöglichkeiten und die Schritt für Schritt Anleitung machen den Set-Up einfach. WICHTIG: Der strukturelle Aufbau deiner Produkte und Kategorien wird dir (noch) kein Online Shop CRM abnehmen. Sei dir also vor dem technischen Set-Up deines Online Shops bewusst, wie er strukturiert werden soll.

Einrichtungsprozess MyCOMMERCE

Aufbau des CMS

Trotz übersichtlichem Funktionsumfang erschliesst sich uns der Aufbau des CMS nicht ganz: Die Funktionen werden in die 3 Hauptkategorien “Shop-Verwaltung”, “Verkaufskanäle” und “Konfiguration” aufgeteilt. Dass sich diese drei Begriffe überschneiden wird anhand der folgenden Beispiele ersichtlich:
Das Layout der Website ändere ich bei “Verkaufskanäle>Design>Erscheinungsbild”, die Bildgrösse der Produktfotos auf “Konfiguration>Gestaltung”
Google Analytics verknüpfe ich unter “Konfiguration>Einstellungen>Allgemein”, die Header-Meta-Tags für z.B. den Tag Manager füge ich unter “Verkaufskanäle>Website>SEO” ein

Gestaltung der Website

Welche Ausgestaltungsmöglichkeiten habe ich bei MyCOMMERCE? Hierzu berücksichtigen wir einerseits die Gestaltung der ganzen Website und zum anderen die Ausgestaltung der Produkt im Detail, da dies bekanntlich ein wesentlicher Bestandteil eines Webshops ausmacht.

Website

Die Gestaltungsmöglichkeiten der Website sind schnell erklärt. Bei MyCOMMERCE gibt es folgende Inhalte:

Jeder Seitenabschnitt hat eine begrenzte Auswahl an Anpassungsmöglichkeiten. Die wichtigsten Anpassungen wie Schriftart, Menu-Positionierung, Verweis auf Social Media sind vorhanden. Anpassungsmöglichkeiten wie Menuhöhe, Layouts der Abschnitte etc. sind nicht möglich.

Das Konstrukt ist sehr starr, individuelle Inhalte sind nur in einfacher Form mittels Texteditor möglich.

Seitenabschnitte beim MyCOMMERCE test

Wer trotzdem mehr individualität in seinen Shop bringen möchte, hat zwei Möglichkeiten:

CSS-Editor
Wer sich mit CSS auskennt, kann so seinem Shop den individuellen Touch verleihen. Hierbei ist vorsicht geboten, zu viele individuelle Anweisungen können rasch zu komplikationen führen. Insbesondere wenn grössere Anpassungen am Webshop durch MyCOMMERCE vorgenommen werden und dadurch nicht mehr alle Befehle angesteuert werden.

Einbindung in eigene Website
Wer über eine eigene Website verfügt, kann den MyCOMMERCE Shop auch gleich direkt in seine Website integrieren. Das schlanke Design ermöglicht eine nahezu nahtlose Integration, weshalb dies für den Endkunden kaum auffallen wird. Was dies für die Suchmaschinenoptimierung bedeutet wird im Abschnitt “SEO” aufgegriffen.

Produkte
Erst wenn das erwähnte Grundvertrauen beim Besucher gewonnen wurde, findet die Interaktion mit den Produkten statt. Die Produktpräsentation ist quasi das Herzstück eines jeden Online Shops und deshalb von hoher Wichtigkeit.

MyCOMMERCE Kunden finden viele Ausgestaltungsmöglichkeiten was Layout, Bildgrösse, Textausrichtung und Kategorisierungen betrifft. Da nahezu jeder Online Shop in einem ähnlichen Schema aufgebaut ist und sich auf dem Markt etabliert hat, reichen diese Anpassungsmöglichkeit völlig aus.

Eine praktische Funktion ist das setzen von sogenannten Ribbons. Dies kann auf Produktebene gemacht werden und ermöglicht das Highlighten von speziellen Produkten bzw. Produkteigenschaften.

Ebenso können individuelle Felder angelegt werden, so dass Produkteigenschaften wie Material, Herstellungsland etc. angegeben werden können.

Aus einer vermarktungs-technischer Sicht wäre es schön, sogenannte “Reason Why’s” einzubauen, dies ist bei vielen Online Shops etabliert, um die Gunst der Shop-Besucher zu gewinnen. Diese Funktion fehlt leider und muss mühselig mittels CSS eingebunden werden. Kein Ding der Unmöglichkeit, aber es bedarf einer gewissen Erfahrung.

Erfahrungen vom MyCOMMERCE Shop Desin

Bestellungen

Der aus unserer Sicht beste Bereich bei MyCOMMERCE ist die Bestellübersicht. Sämtliche Produktbestellungen finden sich dort und die Bedienung ist selbsterklärend. Von hier aus kann man alle relevanten Bestell-Funktionen wie “Auftragsübersicht” , “Zahlungsstatus”, “Auftragsstatus” etc. einsehen und bei Bedarf anpassen.

Bestellprozesse können so schnell und einfach abgewickelt werden.

Zahlungsanbindung

Mit Rechnung, Kreditkarte und Abholung sind die wichtigsten Zahlungsanbindung eines Online Shops angeschlossen. Bei der Kreditkartenanbindung hast du die Wahl zwischen der schweizer Stripe Alternative Payrexx oder dem Branchen-Krösus selbst. Ein Vergleich der beiden Dienstleister haben wir in einem anderen Artikel im Detail vorgenommen.

Auch hier gibt es nichts auszusetzen, da sowohl die Funktionalitäten als auch der Einrichtungsprozess selbst einfach vonstattengehen.

Zahlungsmethoden beim MyCOMMERCE Test

Zahlungsanbindung

Mit Rechnung, Kreditkarte und Abholung sind die wichtigsten Zahlungsanbindung eines Online Shops angeschlossen. Bei der Kreditkartenanbindung hast du die Wahl zwischen der schweizer Stripe Alternative Payrexx oder dem Branchen-Krösus selbst. Ein Vergleich der beiden Dienstleister haben wir in einem anderen Artikel im Detail vorgenommen.

Auch hier gibt es nichts auszusetzen, da sowohl die Funktionalitäten als auch der Einrichtungsprozess selbst einfach vonstattengehen.

Vermarktung des Online Shops

Auch wenn ein Online Shop wunschgemäss umgesetzt werden kann, so braucht es auch die nötigen Website-Besucher, um den Shop erfolgreich zu betreiben. Die Vermarktung des eigenen Online Shops ist absolut notwendig. Auf die Erklärung der einzelnen Vermarktungs-Tool verzichten wir in diesem Artikel. Solltest du Fragen zum Bereich Online Marketing haben, darfst du dich gerne bei uns melden.

SEO

Wer sich mit dem Thema SEO auseinandergesetzt hat (oder dies hoffentlich immer noch tut) weiss, dass unzählige Faktoren zur Suchmaschinen-Rangierung beitragen. Bei den hier aufgeführten Punkten handelt es sich um Stichproben, weshalb unsere Ergebnisse mit Vorsicht zu geniessen sind.

Bei der technischen Analyse fiel uns die schlechte Performance der analysierten Shops ins Auge. Zum einen kann dies auf die nicht sauber aufbereiteten Produktfotos (Anwenderfehler) zurückgeführt werden. Andererseits tragen langsame Server Antwortzeiten und eine Unzahl an JavaScript’s dazu bei. Wer sich mit SEO befasst weiss; Wenn die Performance schlecht ist, bringen auch inhaltliche Anpassungen keinen Erfolg.

In MyCOMMERCE kann man auf Produktebene Inhalte wie Seitentitel + Meta-Beschreibung erfassen. Als Wir auf Google genau nach diesem Seitentitel gesucht haben, haben wir die Seite nicht einmal gefunden(!).

Fazit SEO: Durchgefallen oder wir haben etwas falsch gemacht. So oder so ist Vorsicht geboten. Wenn die fehlenden Klicks über Anzeigen wie Google Shopping kompensiert werden müssen, kann es schnell teuer werden.

Google Shopping

Eine der beliebtesten Vermarktungsarten von Produkten ist Google Shopping. Kein Wunder erscheinen sie bei einer jeder Google-Suche prominent mit Foto. Und auch hier liegt der Teufel im Detail: Wer beispielsweise über kein professionelles Produktfoto verfügt, sollte sein Werbebudget anderswo investieren. Wir fokussieren uns aber wiederum auf die Funktionen des Shop-Systems MyCOMMERCE.

Die Anbindung mit dem Google Merchant Center ist möglich. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten: Mittels “App” im MyCOMMERCE lässt sich eine vollautomatisierte Kampagne betreiben. Der Set-Up ist rasch gemacht. Vollautomatisiert = 0 Kontrolle. Es bleibt zu hoffen, dass die Bewerbung gut funktioniert, denn Spielraum zur Anpassung gibt es kaum.

Option 2: Via Feed-URL werden die Produkte exportiert und dann in Google Merchant geladen. So behältst du die völlige Kontrolle über die Produktbewertung deiner Produkte. Bei unserem Test haben wir jedoch entdeckt, dass der Feed nur die nötigsten Produkteigenschaften an Google Merchant weiter gibt. Je weniger Informationen Produkteigenschaften bei Google Merchant bereitgestellt werden, desto schlechter wird schlussendlich die Performance deiner Kampagne sein. Du hast zwar die Möglichkeit, dass Google Merchant mittels “Feedregeln” zusätzliche Information zu den Produkten erfasst, dies ist aber ein unglaublich mühseliger und unschöner Workaround. Zudem können Attribute wie zusätzliche Produktfotos schlicht nicht weitergegeben werden.

Fazit Google Shopping: Die vollautomatische Shopping Anzeige kann situativ funktionieren. Wer die nötige Kontrolle bei der Produktbewerbung seines Online Shops möchte, wird mit MyCOMMERCE nicht happy sein.

Erfahrungen mit Google Shopping Feed von MyCOMMERCE

Social Media

Die Anbindung von Social Media haben wir in diesem Rahmen nicht getestet. Gerne werden wir dies nachliefern, sollten wir die Zeit dazu finden.

Unsere MyCommerce Erfahrungen – Fazit

Uns hat das Shop-System von MyCOMMERCE (Stand April 2021) nicht überzeugt. Durch die Limiten im Bereich SEO + Google Shopping haben wir keine zufriedenstellende Performance unserer Online Marketing Massnahmen erreicht. Aufgrund des fehlenden Handlungsspielraum für Optimierungen (Bei der Ausgestaltung des Shops aber auch bei den Marketing-Massnahmen) waren wir dazu gezwungen, die Kampagnen abzubrechen. Dies aber – wie im Artikel erwähnt – eine einzelne Stichprobe.

Der Test hat uns in der Wahl von WooCommerce für Online Shops bestätigt. Auch wenn der Set-Up und die anfängliche Bedienung etwas komplizierter erscheinen, so lieben wir die Flexibilität, welche WooCommerce mit sich bringt. Gerade im Zusammenspiel von Webshop und Online Marketing geniessen wir die Flexibilität der Open Source Lösung.

Zeitpunkt des Vergleichs: April 2021

Autor: Thierry Deiss

Quellen

  • https://www.localsearch.ch/de/mycommerce